10. Etappe: eine heiße Angelegenheit

Überlebensration
Überlebensration

Sehr sonnig, 25-31 Grad, Wind aus südlicher Richtung

Nach einer durchwachsenen Nacht in einem Hotel an der Hauptstraße mit einer Diskothek als Nachbarhaus, folgte heute eine etwas flachere Etappe. Die Beine waren vom Vortag noch etwas schwer und die Sonne brannte schon morgens mit 25 Grad. So rollten wir locker an der Ardèche entlang, vorbei an atemberaubender Natur und nahmen langsam Fahrt auf. Unaufhörlich wurde es heißer und heißer.
So störte es uns kaum, dass uns erstmalig ein Südwind von vorn mit einer leichten bis mäßigen Brise begrüßte. Es ging in Richtung Montpellier, vorbei an Melonen- und Mirabellenfeldern, vorwiegend aber Weinfeldern links und rechts der Straße. Rote, süße Trauben an den Reben lenken uns immer häufiger vom Blick auf die Straße ab, „ Lange halten unsere Wasservorräte nicht mehr!“ rief Udo und bremste schon vor einem Weinfeld. Kurzerhand verschwand er im Rebenfeld und brachte eine Rispe mit. Ich protestierte noch, da hielt er mir die Trauben schon verführerisch vor das Gesicht. Ich kostete. Verflixt waren die süß. Ich konnte nicht widerstehen und mopste mir auch eine Rispe roter Weintrauben (Sorry, kommt nicht wieder vor).

So kamen wir doch noch einigermaßen fit am Zielort, südlich von Montpelier, an.

Streckenlänge: 151 km, Max. Steigung: 12%, Höhenmeter: 910, Pannen: keine, Schnitt 25,5 Kmh

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Dirk (Dienstag, 11 September 2012 14:52)

    Wo ist das M-SOFT Trikot?

  • #2

    Walter Stönner (Dienstag, 11 September 2012 16:52)

    Hallo Ihr Drei,

    das ist eine großartige Leistung. 1000 km !!!
    Wünsche weiterhin eine super gute Fahrt unter der
    südlichen Sonne.( hoffentlich nicht so warm )
    Hier in Versmold regnet es und die Temparatur liegt
    bei ca. 18-19 Grad.
    Auf gehts !!!
    Grüße aus Versmold
    Walter u. Roswitha Stönner

  • #3

    Simon Lange (Dienstag, 11 September 2012 21:51)

    Hallo Radsportler!
    Ihr macht das ja echt richtig gut! Super!
    Keep going!
    Viele viele Grüße aus Bielefeld
    Der Sohnemann

Rad-Marathon für einen guten Zweck

 

Start: 10.06.2017

Wo: Stodieks Hof, Halle/Westf., Stodieks Hof 2a

Ziel: Nordkap am 02.07.2017

Wofür: Projekt "Tour für Teilhabe" vom wertkreis Gütersloh 

Spendenkonto:

wertkreis Gütersloh gGmbH

 "Tour für Teilhabe"

 IBAN:

DE21 4785 3520 0000 0566 63

 BIC: WELADED1WDB
 Kreissparkasse Wiedenbrück

(Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt)

Trainingsvorbereitungen
Der Countdown läuft.docx
Microsoft Word Dokument 717.2 KB