18. Etappe: gute Begleitung

unsere heutige Begleitung Veloclub Costa Blanca Rolling-Sixties
unsere heutige Begleitung Veloclub Costa Blanca Rolling-Sixties

Bedeckter Himmel, 25-28 Grad, kein Wind

 

Gestern erreichten wir erst nach Einbruch der Dunkelheit unser Quartier bei Herbert und Eva. Udo hatte Herbert vor neun Jahren kennen gelernt, als er hier in Torreveije seinen Urlaub verbracht hat. Herbert lieh ihm damals sein Rennrad und seine Zeit, um Udo die wunderbaren Radlerstrecken zu zeigen, die es hier überall gibt – wenn man sich auskennt. Nun wollte er uns auf dem Weg nach Gibraltar ebenfalls eine ausgefallen schöne Strecke präsentieren. Dazu hatte er seine Radsportgruppe „Veloclub Costa Blanca Rolling-Sixties“ (http://velo.liwa.ch) aktiviert, uns ein Stück zu begleiten. Treffpunkt war um 10:00 an der Kanalbrücke, wo sich die Mitglieder zunächst mit ihrer Unterschrift auf unserem Tourfahrzeug vorstellen konnten (die Fahrzeugpartien ganz unten geben noch ein wenig Platz her, man musste sich nur tiefer bücken).

Locker fuhr die buntgemischte Gruppe aus Radlerinnen und Radler an, manche Sportler hatten schon die 70 überschritten, es gab aber auch jüngere Mitglieder. Zunächst im “Plauschtempo“, das auch buchstäblich zum Plauschen und Kennenlernen genutzt wurde, dann aber auch mit ansteigendem Tempo.
Nach ca. 50 Km trennten wir uns dann von den sympathischen Radsportfreunden, nur Herbert fuhr noch weiter mit. Er wollte uns sogar zwei Etappen begleiten. Ein Glück für uns: so lernten wir einen besonders herrlichen Streckenabschnitt durch die hiesige Bergwelt zu schätzen. Eva hatte inzwischen das Hotel samt Reservierungen organisiert, so dass Werner heute einen Ruhetag einlegen konnte. Brauchte er auch, hatte er doch zu vielen Etappen unsere vielen Taschen und Koffer in die meist höher gelegenen Etagen unserer Unterkünfte schleppen müssen (wir hatten natürlich Pullover, Regenkleidung usw. für sämtliche Wettersituation mit). Nur gestern mussten wir zu der "Spät-Etappe" unsere Sachen selbst in die Wohnung hieven. Da kam Udo auf die Idee „dieses Geschleppe, was müssen wir denn unsere kompletten Klamotten immer mit in die Unterkünfte tragen, ich packe mir jetzt nur eine kleine Sporttasche, die reicht völlig aus für die Dinge, die man für einen Tag braucht!“ Die Antwort von Werner zeigte sich zunächst nur an seinem rot anlaufenden Kopf, bis er sich dann doch artikulierte: „Schönen Dank auch, dass euch das jetzt zum Ende der Tour einfällt“.

Insgesamt durften wir heute auch fast von einem Ruhetag sprechen, zeigte der Kilometerzähler lediglich 92 km an (Port de Mazarron) . Dafür muss natürlich beim nächsten Streckenabschnitt wieder Boden= Km gutgemacht werden. Die Planungen für die kommende Etappe laufen seit zwei Stunden und dauern unter der Mithilfe von Herbert zur Zeit noch an. Hier treffen die Streckenerfahrungen von Herbert auf die „Navi-Gläubigkeit„ von Udo – der Ausgang ist noch ungewiss.

 

 Km: 92;  Pannen: 3 Reifenpannen, aber nur eine bei uns, der Rest bei unserem Begleit-Team

 

Ganz unten ist noch freier Platz zum Unterschreiben
Ganz unten ist noch freier Platz zum Unterschreiben
zu Dritt geht es Weiter
zu Dritt geht es Weiter
sieht man mich? Nein, Ok, aber die Gegend ist super.
sieht man mich? Nein, Ok, aber die Gegend ist super.
auch Werner gibt alles!
auch Werner gibt alles!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hartmut Eppe (Dienstag, 18 September 2012 23:11)

    Hallo Werner,

    wollte Dich eigentlich bitten bei der nächsten Windetappe die beiden im Notfall mit Deinem Passat in den Windschatten zu nehmen, aber nach der Aktion mit den Taschen und Koffern werden Udo und Ralf wohl genug Kraft für die letzen Etappen wegen "Nichtschleppen" gespart haben.

    Ist jedenfall schön zu lesen, wie Du die beiden abseits der Strecke unterstützt, ein Sonderlob an dieser Stelle von mir.

    Viele Grüße

    Hartmut

  • #2

    Adenauer (Mittwoch, 19 September 2012 15:10)

    Hab mal wieder reingeklickt, daß sieht ja alles sehr gut aus!
    Herzliche Grüße und weiter eine sichere Fahrt,
    Adenauer

  • #3

    الشيخ الروحاني (Freitag, 04 Oktober 2013 13:32)

    www.herzas.net - Domain Parking
    الشيخ الروحاني http://www.sheikhrohani.de/

Rad-Marathon für einen guten Zweck

 

Start: 10.06.2017

Wo: Stodieks Hof, Halle/Westf., Stodieks Hof 2a

Ziel: Nordkap am 02.07.2017

Wofür: Projekt "Tour für Teilhabe" vom wertkreis Gütersloh 

Spendenkonto:

wertkreis Gütersloh gGmbH

 "Tour für Teilhabe"

 IBAN:

DE21 4785 3520 0000 0566 63

 BIC: WELADED1WDB
 Kreissparkasse Wiedenbrück

(Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt)

Trainingsvorbereitungen
Der Countdown läuft.docx
Microsoft Word Dokument 717.2 KB