30.08.2013 Etappe 8: Pisa-Express trotz Gegenwind nicht aufzuhalten

Boh was lecker!!!
Boh was lecker!!!

Heute morgen haben wir bei milden Temperaturen beim Frühstück direkt am Gardasee die Grundlagen für eine schnelle Etappe gelegt.

Dann starteten wir gegen halb zehn Richtung Po-Ebene. Nach kurzem Einrollen wurde das Tempo schon recht hoch. Die ersten 2 Stunden kamen wir zügig voran, eine Rennrad Gruppe zu der wir auffuhren, wurde an der 1. Steigung  abgehängt. Danach in einem kleinen Örtchen, eine Schrecksekunde; ein Beinaheunfall trieb Udo und mir (Hubert) das Adrenalin in die Adern. Ralf war schon durch!! Und weiter rollte es zum Treffpunkt mit Maren, um uns zu verpflegen. Nach einem kurzen Telefonat hatten wir unsere "Maren" gefunden und ein nettes Plätzchen im Schatten unter Bäumen dazu. Mit Köstlichkeiten der Region stärkten wir uns, um danach die letzten 60 km zu absolvieren.

Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle nochmal an Maren, die uns hervorragend verpflegt und begleitet. Ohne diese Unterstützung, hätten wir es nicht so gut und schnell geschafft!

Die Sonne brannte mittlerweile recht heftig und wir mussten reichlich trinken. Aber es wurde weiter zügig durch die Po-Ebene gerollt, der belgische Kreisel funktionierte!!

Kurz vor Modena gönnten wir uns nochmal einen leckeren Cappuchino und ein Teilchen dazu!!

Nach gut 5h Fahrzeit und einem 30er Schnitt rollten wir in die Ferraristadt Modena.

Dann stand Körper-,Wäsche- und  Radpflege auf dem Programm. 

Bis zum Abendbrot war noch Zeit und wir schlenderten in die Stadt, um ein leckeres Gelato zu genießen.

Anschließend ging es weiter und wir hatten Glück, dass wir am Ferrarimuseum eine Privatführung bekamen. Sowas muss man erst mal finden! (Spruch der Tour)

Morgen geht die Tour schon zu Ende, aber wie es aussieht wird es nochmal eine schwere Etappe, aber was sagt Udo: Am letzten Tag schaffst Du alles.

 

 

 

für die letzte Etappe nehm´ich den hier
für die letzte Etappe nehm´ich den hier
Hubert arbeitet mit allen Tricks!?
Hubert arbeitet mit allen Tricks!?
Hubert arbeitet mit allen Tricks!
Hubert arbeitet mit allen Tricks!
Überquerung des Po
Überquerung des Po
das war gestern im Gardasee
das war gestern im Gardasee

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Rad-Marathon für einen guten Zweck

 

Start: 10.06.2017

Wo: Stodieks Hof, Halle/Westf., Stodieks Hof 2a

Ziel: Nordkap am 02.07.2017

Wofür: Projekt "Tour für Teilhabe" vom wertkreis Gütersloh 

Spendenkonto:

wertkreis Gütersloh gGmbH

 "Tour für Teilhabe"

 IBAN:

DE21 4785 3520 0000 0566 63

 BIC: WELADED1WDB
 Kreissparkasse Wiedenbrück

(Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt)

Trainingsvorbereitungen
Der Countdown läuft.docx
Microsoft Word Dokument 717.2 KB